Galloway

gallow.

Die schönste Kuh der Welt... 

Unter dem weiten Himmel Brandenburgs umgeben von der Ruhe ursprünglicher Natur und dem Respekt und Sachverstand, mit dem wir Tiere züchten, wachsen unsere Galloway-Rinder in der ihnen eigenen Langsamkeit heran. Einzigartig – wesensgerecht! Die Stammherde lebt in Hirschfelde bei Werneuchen, 14 km nordöstlich von Berlin. Die Ahninnen unserer Galloway Rinder sind urtümliche, hornlose Rinder aus Britannien. Die erste Beschreibung liefert der römische Dichter Livius: „Es ist friedfertig, genügsam, widerstandsfähig und langlebig. Es ist klein und gedrungen, das Fell außergewöhnlich gut isolierend mit langem gewelltem Haar. Das Fleisch ist sehr fein und wohlschmeckend.“ Seit mehr als 2000 Jahren pflegen Galloway Rinder Kulturlandschaften und sensible Naturschutzgebiete. Auch unsere Tiere ernähren sich ausschließlich von dem, was unsere Natur belassenen Weiden bieten. 

Galloway-Kühe sind erstklassige Mütter, die Vatertiere liebevolle Begleiter ihrer Sprösslinge. Die Kälber kommen leicht zur Welt und wachsen geborgen im Herdenverband heran. Zuverlässige Untersuchungen ergeben, dass bei keiner anderen Rinderrasse dieFleischqualität auch hinsichtlich humanmedizinischer Aspekte derart günstig ausfällt. Der Anteil an Omega-3-Fettsäuren ist sehr hoch und steht in einem besonders vorteilhaften Verhältnis zueinander. Dies liegt zum einen an der weitgehend ursprünglichen Abstammung der Rasse, zum anderen an der natürlichen Haltung und Ernährung was bedeutet, dass unsere Tiere kein zusätzliches Kraftfutter (Getreide, Ölfrüchte etc.) bekommen. So verbindet sich der hohe gesundheitliche Wert des Fleisches mit seiner wunderbaren Zartheit zu einer außergewöhnlichen Delikatesse. 

Frühestens wenn die Tiere mit etwa drei Jahren vollständig ausgewachsen sind, töten wir sie bei Tagesanbruch mittels 

Kugelschuss auf ihrer Weide. Sie sterben völlig angstfrei in ihrem gewohnten Umfeld, der Natur. Der Schlachtkörper wird in einer eigens entwickelten Schlachtbox zum Metzger transportiert, in der Kühlkammer reift das Fleisch bei einer Lufttemperatur von 2 Grad. Nach 28 Tagen zerlegen wir das Schlachtgut mit höchster Sorgfalt und handwerklichem Können, gern richten wir uns dabei auch nach Ihren Wünschen. Die einzelnen Teile werden unter Vakuum verpackt und Sie können diese noch bis zum Ablaufdatum im Kühlschrank weiter reifen lassen. 

image002l

Unser Leitthema ist die wesensgerechte Haltung unserer Schutzbefohlenen. Unser Handeln ist bestimmt durch hohe Achtung vor dem Leben und Sterben aller Wesen. Wir glauben fest an das Leben VOR dem Tod: "Man kann den Fortschritt und moralischen Wert einer Gesellschaft daran messen, wie sie mit ihren Tieren umgeht." (M. Gandhi) Mit dem Demeter-Qualitätssiegel veredelt und unseren eigenen strengen Haltungskriterien verpflichtet, bieten wir Ihnen höchste Qualität und garantierten Genuss aus unserer Region.


Das aktuelle Angebot

© Sonja Moor 2017 - Impressum