News


Ein Kinderbuch von Max Moor

flo

Das nächste Buch von Max Moor ist ein Buch für Kinder und Familien: Flo und der Schnüffel-Büffel. Die Story: Ferien auf dem Land bei Opa Ludwig! Für die 10-jährige Flo gibt es nichts Schöneres. Vor allem die süßen Wasserbüffel haben es ihr angetan. Doch dann findet sie gleich am ersten Ferientag ein neugeborenes, mutterloses Wasserbüffelkalb. Klar, dass Flo alles in Bewegung setzt, um das kleine Tier zu retten. Doch das ist erst der Anfang ihrer superspannenden Ferien: Denn wie sich herausstellt, kann das kleine Wasserbüffelchen sprechen! Und noch dazu hat es die allerwildesten Ideen.

Das Buch erscheint Ende Juni 2017 bei Rowohlt

Konzert-Vorschau Schöneiche

Liebe Musikfreunde, 

herzlich lädt Birgit Wollenweber ein zur neuen Saison  in der ehemaligen Schloßkirche Schöneiche. 

8. April 18 Uhr Kammermusik

Mark Schumann, Violoncello

Birgitta Wollenweber, Klavier

Werke von Beethoven, Schumann und Brahms

17. Juni 18 Uhr Klavierabend Birgitta Wollenweber

Werke von Beethoven, Schubert, Satie und Chopin

15. Juli 18 Uhr vokale Kammermusik von Brahms

Schönste Stimmen der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin

Künstlerischer Leiter Alexander Fleischer

21. Oktober 18 Uhr Oboe, das Instrument des Jahres 2017

Studierende der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin

Bläsertrios von Bach, Duos von Schumann

Klasse Prof. Dominik Wollenweber

 18. November 18 Uhr „Double beats“

Ni Fan und Lukas Böhm an Marimbaphon und weiteren Schlagzeugen

Werke von Avner Dorman, Steve Reich u. Liu Heng u. eigene Bearbeitungen von Bach bis Piazzolla

Karten: Einzelkarten 12 € oder Abo für 5 Konzerte mit Sitzplatzwünschen 55 €

Kartenvorbestellung hier oder über  klassikumsechs@web.de oder

21. Januar 2017: "Finger weg von unserem Essen!"

WHES2017 Truthahn Aufkleber

Am 21. Januar demonstrieren wir – Bäuerinnen und Bauern, LebensmittelhandwerkerInnen und kritische KonsumentInnen – zum siebten Mal gemeinsam für gesundes Essen, eine bäuerlich-ökologischere Landwirtschaft und fairen Handel. Im Jahr der Bundestagswahl wollen wir die Agrar- und Ernährungswende zum zentralen politischen Thema machen. Bist du dabei?

Demonstration: 21.01.2017 | 12 Uhr | Potsdamer Platz (Berlin)

Infos: „Wir haben es satt"


Die wahren Ursachen der Vogelgrippe

Ein nachvollziehbarer Verdacht: Die Vogelgrippe entstammt, mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit, den Ställen der Massentierhaltungen. Die Infektionskette nimmt den Anfang über ausgebrachten Geflügeldung und Geflügelgülle.

Ein typisches Zeitfenster für den Ausbruch der Vogelgrippe ist die Zeit während der Düngerausbringungszeiten. Das galt für sämtliche Ausbruchzeiten der letzten Jahre.

 

Ein Wintermärchen für die ganze Familie

"Ein Wintermärchen für die ganze Familie": Birgitta Wollweber lädt wieder zu „Klassik um sechs“ mit einem musikalisch- literarischen Abend in die ehemalige Schlosskirche Schöneiche, Dorfstraße 38 ein.  

 Freitag, 09. 12. 2016, 18 Uhr

Nadja Schulz-Berlinghoff, Rezitation
Birgitta Wollenweber, Klavier

Eintritt 12 € Erwachsene / 6 € Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre
Familienkarte 2 Erw. + 2 Kinder 28 €

Vorverkauf im Heimathaus Mi-Sa 12-16 Uhr, So 13-17 Uhr · Tel. 030 / 64 911 05

Nein zum „Geschäftsflughafen Werneuchen"

In einer „Open Petition“, adressiert an den Bürgermeister von Werneuchen, wenden sich Bürger und Freunde des Ortes gegen die Zulassung des Flugverkehrs auf dem Flugplatz Werneuchen für Geschäftsflugzeuge bis zu 50 Plätzen, die von einer Investorengruppe betrieben wird. In der Petition heisst es:"  Die damit verbundene extreme Steigerung der Flugzahlen sowie die Erhöhung der zulässigen Startmasse der Flugzeuge, stellt eine nicht zu akzeptierende Belastung für alle Anwohner und die Stadt Werneuchen dar.“  Wer unterschreiben möchte, findet dazu alles HIER.

„Heldenmarkt“ am Gleisdreick

Sonja Moor Landbau wird auch dieses Jahr wieder auf dem „Heldenmarkt“ in der Station am Gleisdreieck in Berlin mit den Produkten des Hofes vertreten sein.  Er finde statt am 26. und 27. November von 10 bis 20 bzw. 18 Uhr. Die Veranstalter beschreiben ihr Konzept so: "In entspannter Atmosphäre, doch ohne dass die Ernsthaftigkeit verloren geht, wollen wir mit unserer Messe nachhaltigen Produkten und Dienstleistungen zu mehr Wahrnehmung verhelfen und die Debatte um Nachhaltigkeit mit unserem breiten Rahmenprogramm vorantreiben. Wir möchten eine nachhaltigere Lebensweise fördern, die im Einklang mit den natürlichen Ressourcen der Erde steht, einen Beitrag für einen Bewusstseinswandel in der Bevölkerung leisten und zeigen, dass viele erste Schritte ganz einfach sind.“ 

Stadt Land Food in Kreuzberg

Essen macht satt. Dass das schon sehr viel ist, weiß jeder, der einmal wirklich Hunger gehabt hat. Aber Essen macht noch viel mehr. Essen macht uns – und genau das ist das Thema des zweiten Stadt Land Food Festivals vom 1. bis zum 3. Oktober. Am Erntedankwochenende dreht sich in der Markthalle Neun und im Kreuzberger Kiez drumherum also alles um gute Lebensmittel, ihre fairen Produktionsbedingungen und vor allem die Frage, wie viel Identität wir aus unseren Lebensmitteln ziehen. 

Und so wird das Stadt Land Food Festival diese Frage stellen: Wie fühlt sich Berlin, wie fühlt sich Brandenburg auf dem Gaumen an? Und wie auf dem Feld, der Weide, dem Stadtacker? In zehn Werkstätten wird am Erntedankwochenende deshalb gekäst, gewurstet. geröstet. Vor allem: Es wird die Möglichkeit gegeben, unser Essen wieder mit den Händen, mit den Sinnen zu begreifen.

Circa 150 Produzenten und Händlerinnen, Bauern und Gemüsegärtnerinnen werden unseren großen Stadt Land Food Markt im Kiez um die Markthalle Neun bespielen. Mit regionalen, handwerklich und fair erzeugten Produkten. In Vorträgen, Podiumsdiskussionen und dem von unserem Partner „Meine Landwirtschaft“ organisierten Kongress „Wir haben es satt“ werden die Fragen der Ernährung, ihrer Produktionsbedingungen und, ja, auch des Genusses kontrovers und vor allem kenntnisreich diskutiert.

Klavier-Meisterkurs und Konzert in Schöneiche

Prof. Birgitta Wollenweber lädt wieder zum öffentlicher Meisterkurs Klavier ein: 

Unterricht mit Studenten und Schülern aus Deutschland, Rumänien, Rußland, Korea und China mit Prof. Birgitta Wollenweber an 2 Flügeln 

Montag  19.  bis Freitag 24. September  / i.d.R. 10-13 und 14-17 Uhr 

ehem. Schloßkirche, Dorfaue 21, 15566 Schöneiche bei Berlin  

Eintritt frei  

Abschlusskonzert  des Meisterkurses Klavier

mit Prof. Birgitta Wollenweber

Samstag 24. September 2016  18 Uhr  

ebenfalls in der ehem.  Schloßkirche Schöneiche

Eintritt 12 € / erm. für Schüler und Studenten 10 € 

Bio-Hoffest auf dem Potsdamer Platz

Am Sonntag, dem 18. September 2016 wird der Potsdamer Platz zu einem großen Bio-Bauernhof. Anlässlich des 26. Weltkindertagsfest feiern mehr als 30 Bio-Landwirte, Bio-Gärtner und -Imker sowie Umwelt- und Naturschutzverbände gemeinsam mit den Besuchern das BioHoffest 2016.

Von 11 bis 18 Uhr werden kostenfreie Mitmachaktionen für Kinder angeboten, darunter Getreidebäder und Kartoffelacker für die Selbsternte, das Gestalten von Stoffbeuteln mittels Kartoffeldruck, Kerzenziehen aus Bienenwachs sowie Holzabenteuer. Außerdem sind auf dem Potsdamer Platz viele Bio-Bauernhoftiere dabei. Auf der Bühne des BioHoffestes wird ein ganztägiges vielfältiges Programm mit Musik, Sport und Akrobatik angeboten. An den Bio-Informations- und Genussinseln erhalten Besucher der Veranstaltung neben Wissenswertem rund um ökologische Landwirtschaft und gute Ernährung auch Bio-Snacks und –Getränke.

Was: Brandenburger BioFest 2016

Wann: Sonntag, 18. September 2016

Öffnungszeiten: 11 bis 18 Uhr

Wo Potsdamer Platz

Eintritt: frei

„Lange Weile“ - das Ende vom Lied der DDR

image1582

Lange Weile nennt Tina Bara ihr neues Fotobuch. Es zeigt eine Auswahl von 400 schwarz-weißen Fotografien, die Tina Bara zwischen 1983 und 1989 in Ost-Berlin, der DDR und auf Reisen aufgenommen hat. Vorgestellt wird es am 25. Juni 2016 um 18 Uhr in der Foto-Kunst-Buchhandlung BILDBAND , Immanuelkirchstr. 33 in Prenzlauer Berg. 

Den Foto-Film zum Foto-Buch "Lange Weile" kann man dann vom 15. Juli bis zum 18. September in der Ausstellung "Ende vom Lied" im Künstlerhaus Betahnien (Kottbusser Str. 10 B, 10999 Berlin) sehen. Eröffnung ist am 14. Juli 19 Uhr.

Kombiniert mit Texten in der Form von Untertiteln ist dieses Künstlerbuch das Buch zu einem Foto-Film. Die Künstlerin erzählt aus der heutigen Perspektive vom Beginn ihrer künstlerischen und fotografischen Arbeit verbunden mit weiblicher Identitätssuche und einer subversiven, melancholischen Auflehnung gegen das diktatorische System der DDR.

Dokumentarische Aufnahmen einer illegalen Russlandreise, verbotene Fotos aus dem VEB Buna, sowie Beobachtungen von Punks und anderen aufmüpfigen jungen Menschen werden mit intensiven Körper- und Portraitfotos ihrer Freundinnen und Freunde sowie einer "fotografischen Liebesgeschichte" verwoben. Es geht um den Ausbruch aus einem als langweilig empfundenen System, das Individualität und Eigensinn unterdrücken will. 

Wieder auf der Pfaueninsel


Hoffest in Rohrlack

Wir sind dabei, wenn zum traditionellen Hoffest am 18. Juni 2016 von 11:00 Uhr bis 18:00 Uhr ganz Rohrlack im Ruppiner Land zum Party-Dorf. Die Gärtnereien, Werkstätten, das Gestüt und die Dorfbewohner feiern mit vielen Gästen aus Berlin und Brandenburg. Es gibt Puppenspiele für die Kinder, Treckerfahrten, Ponyreiten, viele Bio-Stände und dazu informative Führungen durch die Betriebe.

Wer mag, kann aber auch einfach auf den Dorfwiesen chillen, das Landleben genießen und es sich bei Waffeln und Bio-Kost gutgehen lassen.

Der Veranstalter: "Selbst Regentage werfen uns nicht aus der Bahn. Dann verlegen wir das Geschehen ungerührt in die Werkstattgebäude und den rustikalen Getreidespeicher. Aber auch sonst sind Sie uns jederzeit willkommen. Entdecken Sie Rohrlack bei einem Spaziergang durch den Kräutergarten auf dem Sternhof oder bei einem Besuch im netten Bäckerladen & Café von Vollkern."

Frühling: Die Büffel sind los (Video)

Bildschirmfoto 2016-05-11 um 16.21.20

Klick hier!

So gelingt Ihr Kurzbratstück

Max Moor hat es ausprobiert und gibt den Tipp gerne weiter, wie man ein Steak ideal vor- und zubereitet. Die Vorbereitung beginnt ein bis drei Tage vorher - offen im Kühlschrank. Und dann muss es die richtige Pfanne sein und die richtige Temperatur des Ofens, in dem sich Steaks „entspannen“ dürfen. Das ganze Rezept als PDF-Datei zum Lesen und Ausdrucken.

Korrigierte Fleisch-Abholtermine 2016

Gegenüber dem bisherigen Stand wurden die Abholtermine für 2016 jetzt noch einmal verändert: 

- (Wasserbüffel:)  9. Jan., 13. Februar, 19. März, 9. April, 30. April, 21. Mai, 11. Juni, 2. Juli, 10. Dezember 2016 sowie 21. Januar 2017

- (Galloway Rind:)  20. Aug., 10. Sept., 1. und 22. Oktober, 12. Nov., 17. Dez. 2016

Die Preisliste

Neue Preislisten, neue Termine 2016

Ab sofort gelten die neuen Preislisten für Wasserbüffel- und Gallowayfleisch sowie für Salami, Leberwurst, Schinken und "Pfannenfertiges für Zwei“. Auch die Abholtermine stehen fest. Alle Einzelheiten auf der Shop-Seite.

Achtung: Der Hofladen ist jetzt immer samstags und sonntags zwischen 13 und 17 Uhr geöffnet. Die Weideführungen starten sonntags um 11 Uhr am Bronzehirschen.

Slow Food "Wurst und Bier“ in Kreuzberg

Es geht in der Kreuzberger Markthalle Neun wieder einmal um die Wurst. Und ums Bier. Beides sind handwerklich hergestellte Produkte mit langer Tradition und Geschichte. Alltagsdelikatessen im besten Sinne. Industrialisierte, banalisierte Lebensmittel im schlechtesten. Deshalb also Wurst & Bier. Eine Bühne, eine Theke, ein Tresen für junge Lebensmittelhandwerker und ein sehr altes Lebensmittelhandwerk. Brauer und Metzger, die wieder an die Qualität der Zutaten glauben, wenn auch nicht immer an das Reinheitsgebot. Die die Vielfalt, die Pluralität zweier ziemlich grundsätzlicher Produkte feiern. Geschmacksdebatten durchaus erwünscht. Beim Berliner Wurst & Bier-Markt in der Markthalle Neun präsentieren sich handwerklich arbeitende Metzgereien und Brauereien aus der Region Berlin-Brandenburg und spannende Gäste aus anderen Regionen Deutschlands und Europas. Sie alle produzieren im Sinne von Slow Food: handwerklich, mit natürlichen Zutaten und Fleisch von Tieren aus artgerechter Tierhaltung. Natürlich mit Verkostungen, Filmen und Aktionen rund um die Themen Bier und Wurst. Grau ist schließlich alle Theorie.

Neues Webdesign auch für Smartphones

Ab sofort erscheint diese Internetpräsenz in einem neuen Webdesign, das der Erfahrung Rechnung trägt, dass immer mehr Nutzer mit dem Tablet oder Smartphone diese Seite besuchen. Das Design ist so programmiert, dass es sich der jeweiligen Displaygröße anpasst. Das gilt nicht für die PDF-Seiten z. B. mit den Preislisten, die man sich am besten ausdruckt, weil wir an dem individuellen Bestellsystem festhalten wollen. Bei den Tablet- und Smartphone-Formaten finden Sie die Navigation oben durch Anklicken der drei Striche neben „Menü“.

Wir haben Agrarindustrie satt!

Komm zur Demo am 16.1.2016 in Berlin! Los geht's um 12 Uhr

Die Landwirtschaft steht am Scheideweg: Wird unser Essen zukünftig noch von Bäuerinnen und Bauern erzeugt oder von Agrarkonzernen, die auf Agrogentechnik und Tierfabriken setzen und zu Dumpingpreisen für den Weltmarkt produzieren?

Wir fordern einen anderen Weg! Wir wollen ökologisch hochwertige und gesunde Lebensmittel von Bauernhöfen mit fairen Preisen und Marktbedingungen weltweit!

Agrar- und Ernährungspolitik müssen sich an den Interessen der Menschen, Tiere und Umwelt, nicht der Konzerne orientieren. Dafür gehen wir auf die Straße!

Wir sind Bäuerinnen und Bauern, konventionell und bio, gemüseanbauend und tierhaltend; Verarbeiterinnen und Verarbeiter, Verbraucherinnen und Verbraucher, wir sind NaturschützerInnen und TierschützerInnen, Aktive aus der Entwicklungszusammenarbeit und Erwerbsloseninitiativen; FleischesserInnen, VegetarierInnen und VeganerInnen. Wir sind Menschen vom Land und aus der Stadt, aus Nord und Süd.

Was uns verbindet: wir fordern den Stopp der industriellen Landwirtschaft & Lebensmittelproduktion und eine Förderung bäuerlicher Betriebe.


© Sonja Moor 2017 - Impressum